Institut für Nieren- und Hochdruckforschung Berlin e.V.

 
 

>> NierenGesund
 Ausgabe  Juli 2015



Kaffee und Tee: Wirkung auf Niere und Blutdruck

Sollten Menschen mit Bluthochdruck auf Kaffee und Tee verzichten? Tatsächlich kann der Genuss den Blutdruck kurzfristig um 10–20 mm Hg erhöhen. Dieser Effekt verschwindet jedoch im Rahmen der Gewöhnung innerhalb von 2-3 Wochen. Voraussetzung: Kaffee und Tee werden über 2 bis 3 Pausen verteilt und eine Menge von zwei bis fünf Tassen wird nicht überschritten. Dann sind langfristige Blutdrucksteigerungen nicht belegt.

Kaffee und Tee enthalten bis zu 1000 Inhaltsstoffe. Die Hauptwirkung wird durch Koffein und seine Abbaustoffe erzielt. Eine Tasse Kaffee enthält zwischen 50-100 mg Koffein, ein Espresso bis zu150 mg. Schwarzer Tee enthält 40 mg, Grüner Tee 20 mg Koffein pro 100 ml Tasse.

Die Vielzahl der Abbauprodukte hat neben der aufputschenden Wirkung auch Effekte, die zu einer Steigerung des Herzschlages und zur verstärkten Urinausscheidung führen. In der letzten Zeit werden zunehmend positive Wirkungen wie eine verminderte Zuckeraufnahme und Gewichtsreduktion beobachtet. Aber: die Inhaltsstoffe von Tee und Kaffee variieren stark, - je nach Qualität, Art, Klima und Bodenbeschaffenheit und Verarbeitung.

Fazit: In Maßen genossen gibt es keinen Beleg, dass Tee oder Kaffee schädlich sind oder den Blutdruck langfristig erhöhen. Wie weit mögliche positive Effekt tatsächlich gesundheitlich von Bedeutung sind, ist offen.
Ihr,


Prof. Wolfgang Pommer
 

Ausgaben von NierenGesund

Die Rubrik NierenGesund gibt Patienten, deren Angehörigen und interessierten Menschen aktuelle Informationen zu Nierenerkrankungen und verwandten Leiden bzw. Erkrankungen.
NierenGesund erläutert verständlich für Nichtmediziner, die neuesten Erkenntnisse aus Klinik und Forschung.



Juni 2015
Männergesundheit - auch für die Nieren!

Mai 2015
Was Menschen mit Nierenerkrankungen wissen sollten

April 2015
Der unwillkürliche Urinabgang – häufig verschwiegen!

März 2015
Nächtlicher Atemstillstand: Risikofaktor für Bluthochdruck und Kreislauferkrankungen

Februar 2015
Gibt es eine sinnvolle Nierendiät?

Januar 2015
Alkohol und die Niere 

Dezember 2014
Wie wird eigentlich die Nierenleistung bestimmt?

November 2014
Wie die Nieren altern







 

 


 





 

 











 

   © INHF 2014

 

Optimierte Darstellung für eine Auflösung von 1072 x 768 Pixel