Institut für Nieren- und Hochdruckforschung Berlin e.V.

 
 

>> NierenGesund
 Ausgabe  Januar 2015



Alkohol und die Niere 

Biertrinker wissen, dass mit dem Biergenuss der Harndrang kräftig zu nimmt. Das liegt nicht nur an der konsumierten Flüssigkeit. Alkohol selbst ist ein Stoff, der die Flüssigkeitsausscheidung über die Nieren anregt. Das geschieht durch die Hemmung eines Hormons (ADH, Antidiuretisches Hormon = Ausscheidungshemmendes Hormon), welches für die Balance des Flüssigkeitshaushaltes im Körper verantwortlich ist. 

Die Nieren produzieren täglich 120 Liter Harn. Würden wir diese Menge ausscheiden, wären wir innerhalb weniger Stunden ausgetrocknet.  Durch die Hormonwirkung wird der Harn auf ein bis zwei Liter Ausscheidung pro Tag konzentriert. 

Mäßiger Alkoholgenuß schadet der Niere nicht. Größere Mengen Alkohol sind schädlich: nicht nur für die Leber, sondern auch für die Behandlung des hohen Blutdrucks, der sich dann schlechter einstellen lässt.

Ihr,


Prof. Wolfgang Pommer
 

Ausgaben von NierenGesund

Die Rubrik NierenGesund gibt Patienten, deren Angehörigen und interessierten Menschen aktuelle Informationen zu Nierenerkrankungen und verwandten Leiden bzw. Erkrankungen.
NierenGesund erläutert verständlich für Nichtmediziner, die neuesten Erkenntnisse aus Klinik und Forschung.


Dezmeber 2014
Wie wird eigentlich die Nierenleistung bestimmt?

November 2014
Wie die Nieren altern



























 

 


 





 

 











 

   © INHF 2014

 

Optimierte Darstellung für eine Auflösung von 1072 x 768 Pixel